Zurück zur Übersicht News

Folgen der Trockenheit: Lage der Fliessgewässer und Seen in der Schweiz (BAFU)

Die Karte zeigt die aktuellen Abflüsse der Schweizer Fliessgewässer und die aktuellen Wasserstände an Schweizer Seen im Vergleich zu den Monatsperzentilen der langjährigen Stundenmitteln (Angabe in Perzentilen).

26.07.2018 | www.geo.admin.ch

ch.bafu.hydroweb-messstationen_zustand

Link auf die Karte: map.geo.admin.ch

 

In der ganzen Schweiz sind die Abflüsse zur Zeit stark unterdurchschnittlich. Eine Ausnahme bilden die Einzugsgebiete mit Gletscherschmelze. An vielen Flüssen werden derzeit Abflussmengen gemessen, wie sie statistisch gesehen nur alle 2 bis 5 Jahre auftreten. An einigen Flüssen liegt die Jährlichkeit des Niedrigwassers auch deutlich höher. Sehr tiefe Abflüsse werden nicht nur an kleineren und mittleren Bächen und Flüssen gemessen, sondern auch bei vielen grösseren Fliessgewässern wie Thur, Limmat, Reuss, Aare, Rhein und Ticino. Bei den regulierten Seen werden zum Teil noch durchschnittliche Wasserstände gemessen. Demgegenüber liegen die Pegel von Boden-, Vierwaldstätter-, Walen-, Zürich- und Zugersee derzeit auf sehr tiefen Niveaus. Bei einigen Seen wurde ein neuer monatlicher Tiefststand registriert.

Mehr aktuelle Informationen zur Trockenheit und zum niedrigen Wasserstand finden Sie auf bafu.admin.ch/niedrigwasser

 

 

 

geo.admin.ch c/o
Bundesamt für Landestopografie
KOGIS (Koordination, Geoinformation und Services )
Seftigenstrasse 264
CH - 3084 Wabern
Tel.
0041 58 469 03 15
Fax
0041 58 469 04 59

E-Mail


Kontakt drucken

geo.admin.ch

c/o
Bundesamt für Landestopografie
KOGIS (Koordination, Geoinformation und Services )
Seftigenstrasse 264
CH - 3084 Wabern

Karte ansehen