Seite drucken | Fenster schliessen
geo.admin.ch

Strategie und Umsetzung

Im Jahr 2000 hat der Bundesrat das VBS beauftragt eine weisungsbefugte Koordinationsstelle für die Geoinformation beim Bund zu gründen. Die "Strategie für Geoinformation" und das "Umsetzungskonzept" bilden die Grundlage für den Aufbau einer Nationalen Geodaten-Infrastruktur.

Strategie für Geoinformation beim Bund

Geoinformationen sind Daten mit räumlichem Bezug in Form von Koordinaten, Ortsnamen, Postadressen oder ähnlichem. Da bis zu 80 Prozent aller politischen und wirtschaftlichen Entscheide einen räumlichen Bezug haben, will der Bund durch die Koordination der Geoinformation die verschiedensten Daten vernetzen, den Zugang zu ihnen erleichtern und die Anwendung der Daten begünstigen.
Durch die breitere und intensivere Nutzung wird eine deutlich verbesserte Wertschöpfung aus den vorhandenen Geoinformationen erzielt. Daraus erwächst allen Beteiligten – der Verwaltung von Bund, Kantonen und Gemeinden, Organisationen aus Privatwirtschaft und Wissenschaft sowie den Bürgerinnen und Bürgern – ein erhöhter volkswirtschaftlicher Nutzen.

 

Umsetzungskonzept zur Strategie

Damit die Strategie für Geoinformation beim Bund umgesetzt und der riesige Datenschatz gehoben werden kann, wird der Aufbau eines benutzerfreundlichen, vernetzten und dezentralen Systems aus politischen, organisatorischen , finanziellen, rechtlichen und technischen Komponenten - eine so genannte Nationale Geodaten-Infrastruktur (NGDI) - vorgeschlagen. Eine zwingende Voraussetzung für eine erfolgreiche Umsetzung ist die Schaffung eines organisatorischen Rahmens für alle Aktivitäten beim Aufbau der NGDI Schweiz. Dazu wird das Programm e-geo.ch zum Aufbau und zur Förderung eines landesweiten Kontaktnetzes und einer landesweiten Projektorganisation gestartet, deren Geschäftsstelle bei KOGIS ist.

 

"Free-Access" im Rahmen des Zugangs zu den Geobasisdaten des Bundesrechts

Der vorliegende Bericht präsentiert die Antwort des Koordinationsorgans für Geoinformation des Bundes (GKG) auf den entsprechenden Auftrag des Bundesrates in seinem Beschluss vom 18. November 2009 zur Teilrevision der Geoinformationsverordnung.
Kontakt: geo.admin.ch
Seite drucken | Fenster schliessen